Direkt zum Inhalt
Argument Verlag & ariadne

Argument Verlag & ariadne

Der Argument Verlag, traditionell Haus linker Theorie und Wissenschaftskritik, entstand 1959, als eine Gruppe FU-Studenten um  Wolfgang Fritz Haug aus den Flugblättern der Antiatombewegung die Zeitschrift Das Argument entwickelte. Im Vorfeld der Studentenbewegung stiegen Bedeutung und Auflage dieser Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften sprunghaft an. Mit der marxistischen Soziologin Frigga Haug kamen die Schwerpunkte Geschlechterverhältnisse und Arbeit hinzu. In den Folgejahren begann die Produktion von Büchern zu Marxismus, Feminismus, Psychologie, Philosophie, Medizin, Ideologie, Rassismus, Arbeit und Ökonomie, Kultur, Politik und Gesellschaft.

Blätter für deutsche und internationale Politik

Blätter für deutsche und internationale Politik

Die »Blätter« sind die größte politisch-wissenschaftliche Monatszeitschrift im deutschen Sprachraum. Sie erscheinen im Eigenverlag und sind damit vollkommen unabhängig von Unternehmen, Kirchen, Verbänden und Parteien. In Zeiten fortschreitender Medienkonzentration garantieren sie so eine lebendige, kritische Berichterstattung. Die »Blätter« verstehen sich als Forum für aktuelle politische Diskussionen.

bücherraum f

bücherraum f

Der bücherraum f ist eine Doppelbibliothek und ein kultureller Treffpunkt beim Bahnhof Zürich-Oerlikon. Rund 20ʼ000 Bücher, Zeitschriften und Dossiers umfasst unser Bestand. Dazu organisieren wir regelmässig Veranstaltungen, bieten Arbeitsplätze an und stellen Interessierten einen Raum für Sitzungen zur Verfügung. Seit September 2018 wird im bücherraum f gelesen, gedacht und debattiert, mit Vorträgen, Lesungen und Diskussionen zu Kultur und Politik. Bequem erreichbar, lassen sich einerseits Bücher aus der Frauenlesbenbibliothek und andererseits aus der aus dem Archiv des Widerspruchs entstandenen Politisch-philosophischen Bibliothek PPB nutzen.

Chronos Verlag

Chronos Verlag

Die Chronos Verlag AG ist ein Schweizer Buchverlag mit Sitz in Zürich. Anfänglich auf die Publikation von Büchern aus den Bereichen Wirtschafts- und Sozialgeschichte spezialisiert, umfasst das heutige Verlagsprogramm Fachbücher und Sachbücher aus unterschiedlichen Themenbereichen. Weiterhin gibt der Chronos Verlag die auf geschichtswissenschaftliche und gesellschaftspolitische Themen spezialisierte Zeitschrift «Traverse» heraus.
Denknetz

Denknetz

Das Denknetz ist ein Forum für den Austausch zu aktuellen Themen aus Wirtschafts-, Sozial- und Arbeitspolitik. Das Denknetz ist den Grundwerten der Freiheit, der Gleichheit und der Solidarität verpflichtet. Das Denknetz konstatiert zunehmende soziale Ungleichheiten und eine Tendenz zur Entsolidarisierung in der Gesellschaft. Es will die Mechanismen dieser Dynamik besser verstehen und Alternativen erkunden und diskutieren.

Edition8

Edition8

Unser Kleinverlag existiert seit April 1998. Seinen Namen hat er, weil das VerlegerInnen-Kollektiv bei der Gründung aus 8 Mitgliedern bestand und weil die 8 so schön rund ist. Unser Kollektiv hat sich den Büchern verschrieben, deren Publikum für die grossen Verlage zu uninteressant geworden ist.

Europa Magazin

Europa Magazin

Das "Forum für direkte Demokratie" ist eine Vereinigung, welche ökologisch, demokratisch und sozial argumentierende EU-Kritiker in der Schweiz organisiert. Das FORUM gibt das 'EUROPA-MAGAZIN' heraus und versucht sich mit ähnlich argumentierenden EU-Kritikern in allen europäischen Ländern zu vernetzen. Die entsprechenden 'internationalen' Kontakte wachsen stetig.
iz3w

iz3w

Das Kürzel iz3w steht für das Informationszentrum 3. welt in Freiburg. Der Trägerverein Aktion Dritte Welt e.V. ist unabhängig von Parteien, Kirchen oder Stiftungen. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Herausgabe der Zeitschrift iz3w – Zeitschrift zwischen Nord und Süd.
Labournet

Labournet

LabourNet Germany ist der Treffpunkt der gewerkschaftlichen Linken mit und ohne Job im weitesten Sinne – und hierbei der Ungehorsamen. Wir sind Teil jener weltweiten Labournet-Initiativen, die die positiven Seiten der neuen Technologien für emanzipative Bestrebungen nutzen – in unserem Fall Schnelligkeit, Umfang und Kontinuität von gesellschaftlicher Information, Diskussion und Aktion ermöglichen.

Linksnet

Linksnet

Anfänglich auf die Publikation von Büchern aus den Bereichen Wirtschafts- und Sozialgeschichte spezialisiert, umfasst das heutige Verlagsprogramm Fachbücher und Sachbücher aus unterschiedlichen Themenbereichen. Weiterhin gibt der Chronos Verlag die auf geschichtswissenschaftliche und gesellschaftspolitische Themen spezialisierte Zeitschrift «Traverse» heraus.
Lunapark21

Lunapark21

LP21 – Politische Vierteljahreszeitschrift von und für Menschen, die sich mit gegebenen Zuständen nicht abfinden wollen und sich für eine solidarische Gesellschaft engagieren

mandelbaum verlag

mandelbaum verlag

Der Wiener Mandelbaum Verlag wurde 1996 als Sachbuchverlag gegründet. Seither erschienen über 800 Titel aus den Bereichen Zeit- und Globalgeschichte, Entwicklungspolitik, Psychoanalyse, soziale Bewegungen und linke politische Theorie. Mandelbaum publiziert aber auch kulturwissenschaftlich reiche Kochbücher und Klangbücher, bei denen historische literarische Texte mit eigens dafür geschaffenen musikalischen Kompositionen interagieren. Seit 2021 ist der Mandelbaum Verlag eine Genossenschaft im Eigentum der Beschäftigten.

Mittelweg 36

Mittelweg 36

Der Mittelweg 36, die Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung, ist so unverwechselbar wie seine Anschrift. Angesiedelt an der Schnittstelle zwischen akademischer und gesellschaftlicher Öffentlichkeit initiiert und begleitet er intellektuelle Debatten von Belang. Regelmäßig versorgt die Zeitschrift ihre Leserinnen und Leser mit instruktiven Beiträgen zu den geschichts- und sozialwissenschaftlichen Fragestellungen der Gegenwart.Mit seinen Themenheften setzt der Mittelweg 36 alle zwei Monate inhaltliche und optische Akzente im deutschen Blätterwald – intelligent, elegant, pointiert.

Neue Wege

Neue Wege

Die Zeitschrift Neue Wege setzt sich seit 112 Jahren mit Ent­wick­lun­gen in Po­li­tik, Wirt­schaft, Ge­sell­schaft und Kir­che kritisch aus­ein­an­der. Die Monatshefte sind am Puls einer Zeit, in der die Fragen nach religiösen Werten und dem Verhältnis von Gesellschaft und Religion(en) kontrovers diskutiert werden.

PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft

Die PROKLA. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft ist eine deutsche Peer-Review-Zeitschrift, in der seit 1971 Themen aus den Bereichen der Politischen Ökonomie, der Politik, Sozialgeschichte und Soziologie bearbeitet. Im Zentrum stehen dabei gesellschaftliche Machtverhältnisse, Polarisierungen im internationalen System und das gesellschaftliche Naturverhältnis. Die Hefte werden jeweils nach thematischen Schwerpunkten zusammengestellt.
Rotpunktverlag

Rotpunktverlag

Bücher, die wachhalten! Das Rotpunkt-Programm ist in über vierzig Jahren Verlagsgeschichte aus einem politischen Engagement heraus organisch gewachsen.Das Sachbuch wirft einen engagierten Blick auf aktuelle Zeitfragen und globale Zusammenhänge und spannt dabei den Bogen von der Schweiz in die Welt. Die Herzensthemen reichen von sozialer Gerechtigkeit über Ökologie bis hin zur internationalen Politik – mit bunten Abstechern in die Alltagskultur.

Soziale Medizin

Nach der Auflösung der SGSG und der Einstellung der Zeitschrift Soziale Medizin in gedruckter Form Ende des Jahres 2011 gründeten ein paar Mitglieder der ehemaligen Redaktionsgruppe den Verein Soziale Medizin-Online. Dieser gibt diese Webiste heraus.
Sozialismus

Sozialismus

Sozialismus.de ist ein Publikationsprojekt und Forum für die Debatte der gewerkschaftlichen und politischen Linken in der Bundesrepublik Deutschland. Es besteht aus einer monatlich erscheinenden Zeitschrift im Magazinformat mit Hintergründen, Analysen und Kommentaren sowie einer täglich aktualisierten Website mit Kommentaren & Kurzanalysen.

theoriekritik

theoriekritik

Theoriekritik.ch ist ein Web-Forum, das zum Ziel hat, auf Debatten und Publikationen im linken Kontext hinzuweisen und deren politische Relevanz zu vermitteln. Das Portal wird verantwortlich betreut durch eine Redaktion mit Sitz in Zürich. Eine Arbeitsgruppe steht der Redaktion planend, schreibend und beratend zur Seite.

traverse Zeitschrift für Geschichte - Revue d'histoire

traverse Zeitschrift für Geschichte - Revue d'histoire

traverse erscheint seit 1994 (Heft 1/1994) dreimal jährlich beim Chronos-Verlag in Zürich. Die Zeitschrift versteht sich als Forum der Geschichtsforschenden in der Schweiz mit einem Horizont, der sowohl über Landes- als auch enge Fachgrenzen hinaus reicht. Das 18-köpfige Redaktionsteam repräsentiert eine grosse kulturell-sprachliche und fachliche Breite. traverse bietet Raum für geschichtswissenschaftlich sowie gesellschaftspolitisch aktuelle Themen. Das verleiht ihr einen doppelten Charakter: traverse ist sowohl eine historische Fachzeitschrift, die dem Austausch der Scientific Community dient, als auch ein Organ, das einem interessierten Publikum Einblick in aktuelle historische Forschung gibt und deren Beitrag zu gesellschaftlich relevanten Fragen diskutiert.
Verlag Westfälisches Dampfboot

Verlag Westfälisches Dampfboot

Beim Verlag Westfälisches Dampfboot handelt es sich nicht primär um einen wissenschaftlichen Fachverlag (oder gar einen Dissertationsverlag), sondern um einen Programmverlag, der vor dem Hintergrund der wissenschaftlich-politischen Diskussion bestimmte Thematiken behandelt und in jene eingreift.
WOZ

WOZ

Die Wochenzeitung WOZ, 1981 gegründet, ist die einzige unabhängige, überregionale linke Zeitung der Deutschschweiz. Sie gehört weder einer Partei noch einem Verband noch einem Medienkonzern und garantiert einen kritischen und hintergründigen Qualitätsjournalismus. Neben den rund dreissig RedaktorInnen hat die WOZ zudem ein sehr grosses und breites Netz von freien JournalistInnen.